Startseite › Legasthenie

Legasthenie

Lese-Rechtschreib-Schwäche

Lesen und Schreiben sind auch im Zeitalter von Internet, iPod und Co zwei der wichtigsten Kulturtechniken.

"Lesen und Schreiben lernen? Das ist doch gar nicht so schwierig!" Auf eine solche Erfahrung kann wohl der große Durchschnitt der Bevölkerung zurückgreifen. Für jene Menschen ist es manchmal sehr schwer zu verstehen, dass für ca. 4-8% der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen das Lesen und Schreiben lernen ein Schloss mit sieben Siegeln darstellt und viel, viel Mühe bedeutet.
Jene Kinder, Jugendliche und Erwachsene können trotz normaler Beschulung nicht automatisiert auf einen Wort- oder Wortteilespeicher zugreifen und „wie auf einen Blick“ Wörter erlesen oder Rechtschreibfehler entdecken und vermeiden. Sie leiden unter Lese-Rechtschreibstörung –auch Legasthenie genannt.
Nun - was bedeutet Legasthenie und wie äußert sie sich?
Was sind die Ursachen dieser Schwäche beim Lese- und Schreiberwerb?
Gibt es die Möglichkeit der Prävention einer Legasthenie?
Wenn eine Lese-Rechtschreibstörung vorliegt, welche Hilfen sind effizient? Worauf ist bei der Hilfesuche zu achten?

Antworten auf diese und weitere Fragen versuchen die folgenden Seiten zu geben.